IHK informiert: Verständlichere Informationen zur 15. Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt

vor 1 Woche 428



Heute nun einen ausführlichen Infobrief zur 15. Eindämmungsverordnung (diese finden Sie hier), die seit heute gilt. Wir haben versucht, die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen aus der Hotline zusammenzufassen.

Grundsätzliches:

Das 2G-Modell (Zutritt nur für nachweislich geimpfte oder genesene Personen) gilt in geschlossenen Räumen bei:

  • Veranstaltungen ab 50 Personen
  • Innengastronomie und Hochschulgastronomie, d.h. auch Veranstaltungen in der Gastronomie, die weniger als 50 Personen betreffen, unterliegen 2G
    (aber: Außer-Haus-Verkauf und Mitnahme von Speisen sowie Belieferung (Catering) sind ohne 2G erlaubt!)
  • organisiertem Sportbetrieb (auch Fitnessstudios, Saunen und Dampfbäder) mit Ausnahme u.a. von Berufssportlern und Kaderathleten
  • Kultureinrichtungen mit Ausnahme von Archiven und Bibliotheken
  • Beherbergungen (Hotels und Ferienwohnungen) mit Ausnahme von Beherbergungen aus beruflichen Gründen (bei Dienstreisen sind weder 2G noch ein Test notwendig, zum Problem, dass in Hotelrestaurants aber 2G gelten würde, reden wir aktuell mit dem Ministerium)
  • Soziokulturellen Zentren, Bürgerhäusern, Seniorenbegegnungsstätten und -treffpunkten sowie Angeboten in Mehrgenerationenhäusern
  • Freizeiteinrichtungen (auch Indoor-Spielplätze, Go-Kart-Bahn, Trampolin-Park) und Vergnügungsstätten
  • Volksfesten
  • Reisebusreisen, Schiffrundfahrten, Stadtrundfahrten und vergleichbaren touristischen Angeboten

Wichtig! Kinder bis 18 Jahre haben ohne 2G und ohne Test Zutritt! (Man geht davon aus, dass die Kinder und Jugendlichen ohnehin in den Einrichtungen regelmäßig, ab 29.11. sogar täglich getestet werden.)

Das 2G+-Modell (Zutritt nur für nachweislich geimpfte oder genesene Personen mit einem tagesaktuellen Test, 24h bei Antigen-Test, 48h bei PCR-Test) gilt für:

  • Clubs
  • Diskotheken
  • Chorgesang

Vom Tragen einer Maske, von Abstandsregelungen sowie Kapazitätsbegrenzungen kann bei 2G+ abgewichen werden.

Das 3G-Modell (Zutritt nur für nachweislich geimpfte oder genesene oder negativ getestete Personen) gilt bei:

  • Weihnachtsmärkten
  • Messen und Ausstellungen
  • ÖPNV
  • Körpernahe Dienstleistungen (z.B. Frisör, Kosmetik, Physiotherapie, Tattoostudios)

Die Landkreise und kreisfreien Städte können darüber hinaus weitere Einschränkungen erlassen. Laut Landesregierung zählen hierzu insbesondere Kontaktbeschränkungen im privaten und öffentlichen Raum. Wir prüfen regelmäßig die Webseiten der Landkreise und informieren Sie, wenn es zu weiteren Regelungen kommen sollte.

Im Einzelhandel gibt es keine 2G oder 3G-Regeln. Hier gilt nur 1 Kunde je 10 m².

Zu den Anwesenheitslisten sowie 2G und 3G-Kontrollen:

Die Anwesenden müssen auf Verlangen bei Kontrollen den Nachweis (Geimpft, Genesen, Getestet) und einen amtlichen Lichtbildausweis vorweisen können. SchülerInnen müssen einen amtlichen Lichtbildausweis oder einen Schülerausweis vorweisen können, der bestätigt, dass sie noch nicht 18 Jahre alt sind.

Die Kontaktnachverfolgung erfolgt über Anwesenheitslisten (gilt u.a. für Veranstaltungen, die Gastronomie und die körpernahen Dienstleister), die folgenden Angaben enthalten müssen:

Name, Vorname

Vollständige Anschrift

Telefonnummer

Zeitraum des Aufenthaltes

Ort

Da Sie bei einer Überprüfung nachweisen müssten, dass Sie 2G oder 3G kontrolliert haben, empfehlen wir Ihnen ein zusätzliches Feld mit „2G-Nachweis erbracht“ oder „3G-Nachweis erbracht“ aufzunehmen und dort ein „Häkchen“ zu setzen. Sie müssen nicht im Detail festhalten, ob der Kunde geimpft, genesen oder getestet war.

Diese Anwesenheitslisten müssen Sie 4 Wochen aufbewahren und danach vernichten.

Zu den Tests und Testbescheinigungen, die Sie akzeptieren dürfen.

  • Schriftliche oder elektronische Bescheinigung über einen PoC-Antigen-Test mit negativem Ergebnis, der nicht älter als 24 h ist
  • Schriftliche oder elektronische Bescheinigung über einen PCR-Test mit negativem Ergebnis, der nicht älter als 48 h ist
  • Selbsttest, der vor Ort durchgeführt wird.

Aktuell (Stand heute) berechtigen Arbeitgeberbescheinigungen, die einen negativen Selbsttest im Rahmen von „3G am Arbeitsplatz“ bestätigen, nicht aus, um im Rahmen von 3G oder 2G Zutritt zu Angeboten (z.B. Gastronomie, körpernahe Dienstleister) wahrnehmen zu können. Wir fragen dazu aber nochmal beim Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung nach.

Wo kann ich Corona-Schnelltests kaufen?

Nachfolgend finden Sie einen Link zum ecofinder der IHK-Organisation, in dem Anbieter von Schnelltests gelistet sind.

Für alle noch offen gebliebenen Fragen stehen wir Ihnen unter 0391 5693-500 gern zur Verfügung.

Quelle: IHK Magdeburg