Landkreis Harz hat die Fünfte Rechtsverordnung „Aussetzung Testpflicht“ erlassen

vor 3 Tage 1533


Landkreis Harz hat die Fünfte Rechtsverordnung „Aussetzung Testpflicht“ erlassen


Der Landkreis Harz hat heute, am 14. September 2021, die fünfte Rechtsverordnung zum Entfallen der Testpflicht für bestimmte Veranstaltungen, Einrichtungen und Angebote gem. § 16 Abs. 4 der 14. SARS-CoV-2-EindV erlassen. Die Rechtsverordnung ist im Sonderamtsblatt Nr. 18/2021 vom 14.09.2021 erschienen und im Internet unter www.kreis-hz.de in der Rubrik Harzer Kreisblatt eingestellt.

Die fünfte Rechtsverordnung war aufgrund des Erlasses der 5. Verordnung zur Änderung der Vierzehnten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung durch die Landesregierung notwendig geworden. Aufgrund der Regelungen der Fünften Verordnung zur Änderung der Vierzehnten SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung des Landes Sachsen-Anhalt und der Inzidenzwerte der letzten zehn Tage im Landkreis Harz sind entsprechende Lockerungen weiterhin möglich. Die jetzige Regelung gilt vorbehaltlich entsprechender Inzidenzwerte (unter 35) bis zum 7. Oktober 2021.

So darf die Testpflicht bei außerschulischen Bildungsangeboten und bei Angeboten von öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen ausgesetzt werden.

Auch soziokulturelle Zentren, Bürgerhäuser, Seniorenbegegnungsstätten und Kultureinrichtungen können ohne Test besucht werden.

Die Testpflicht wird ebenso für Tierhäuser, zoologische und botanischen Gärten, Indoor-Spielplätze, Saunen und Dampfbäder ausgesetzt.

Darüber hinaus ist auch in geschlossenen Räumen von Gaststätten kein Test mehr verpflichtend und der Sportbetrieb auf allen öffentlichen und privaten Sportanlagen kann ohne Test (Ausnahme: Teilnehmer an Wettkämpfen) durchgeführt werden.


Quelle: Pressestelle Landkreis Harz